DEUTSCHE HEILERSCHULE - AKADEMIE FÜR ENERGIEHEILKUNDE BEI MÜNCHEN • Ausbildungen Seminare Geistige Heilarbeit • Geistiges Heilen, Geistheiler, Geistheilen, Geistiges Heilen Ausbildung

Frieden und Vergebung für das innere Kind – Workshop mit Susanne Hühn


Teilen den Beitrag mit deinen Freunden - Namasté ..... Herzlichst deine Heilerakademie......Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Weiterbildung Seminar für der Zaubergarten des Inneren Kindes mit Susanne Hühn

 Der Zaubergarten des Inneren Kindes mit Susanne Hühn
Du möchtest… Körper und Seele in einen harmonischen Einklang bringen?
Innere Räume und verschiedene Dimensionen des Bewußtseins erleben?
Dich selbst weiter und weiter entfalten?
Fest und stabil auf Erden wandeln?

Dozentin Susanne Hühn
Vermissen Sie manchmal Leichtigkeit, Liebe, Freude und echte Lebendigkeit in Ihrem Leben? Sind Sie manchmal handlungsunfähig, irgendwie zu verletzlich? Ist Ihnen Ihre Lebensfreude abhanden gekommen oder haben Sie sie noch nie so richtig gespürt? Es gibt einen Teil in Ihnen, der ist ganz selbstverständlich und einfach angeschlossen an die göttliche Lebenskraft, an die Magie der Liebe und an die Heilkraft der Naturkräfte.

Informationsunterlagen-Online zum Workshop Frieden und Vergebung für das innere Kind mit Susanne Hühn


Seminaranmeldung (PDF)
Download Seminarunterlagen zu Frieden und Vergebung für das innere Kind(PDF)
Download Magazin ENERGETIK der Heilerschule
  1. Weiterbildung Seminar für der Zaubergarten des Inneren Kindes mit Susanne Hühn
  2. Informationsunterlagen-Online zum Workshop Frieden und Vergebung für das innere Kind mit Susanne Hühn
  3. Details zum Seminar Frieden und Vergebung für das innere Kind mit Susanne Hühn
  4. Arbeiten mit dem inneren Kind - Der Zaubergarten des inneren Kindes - Frieden und Vergebung für das innere Kind
  5. Inhalte des Seminars mit Susanne Hühn - die Frieden und Vergebung für das innere Kind:
  6. Die Dozentin der Zaubergarten des inneren Kindes - Frieden und Vergebung für das innere Kind
  7. Literatur von Susanne Hühne - vorgestellt von der Deutschen Heilerschule

Details zum Seminar Frieden und Vergebung für das innere Kind mit Susanne Hühn

Dauer des Seminars:
Wochenende
Freitag: 17:00 bis 21.00 Uhr,
Samstag: 10:00 bis 18:00 Uhr,
Sonntag: 9:00 bis 14:00 Uhr,
Wissenswertes: Achtsam nähern wir uns unserem inneren Kind, diesen so wertvollen Seelenanteilen, und holen sie in unser bewusstes Sein zurück. Mit geführten und dynamischen Meditationen, schamanischen Reisen, Aufstellungen und liebevoller Gruppenarbeit spüren wir diesen so wertvollen, aber oft auch sehr verletzten Teil in uns auf, wir sorgen für einen Schutzraum, in dem es sich endlich entspannen darf und lernen, wie wir auch im Alltag die Verantwortung für uns selbst übernehmen können.
Ausbildungsdauer: 1 Wochenende


nächster Seminartermin:
Frühjahr 24.04.-26.06.2015
Winter 18.12.-20.12.2015

Kosten: Wochenende € 279,-

Arbeiten mit dem inneren Kind - Der Zaubergarten des inneren Kindes - Frieden und Vergebung für das innere Kind

Das innere Kind – was ist das eigentlich und wie wirkt es in unserem Leben?

Brauchen wir es überhaupt und wie können wir uns gut um das innere Kind kümmern? Nun, ob wir es brauchen oder nicht interessiert das innere Kind nicht – es ist einfach da. Es lebt entweder ungehütet und unbewusst in dir, dann wirkt es im Verborgenen und blockiert dich womöglich auf vielen Ebenen. Warum? Weil es aus der Schmerzvermeidung und dem unmittelbaren Lustgewinn heraus agiert. Oder aber es ist in dir behütet und geschützt. Dann wirkt es mit seinem Zauber, seiner Magie und seiner Liebe in deinem Leben. Und weil es in dir sicher ist, lässt es dich frei aus dem gereiften Erwachsenen-Ich heraus agieren.

All die Verletzungen, die wir als Kinder erlebt haben, dienen nur einem seelischen Ziel: wir dürfen und sollen Mitgefühl und Selbstfürsorge entwickeln. Für die Seele ist es wichtig, dass wir anerkennen, wie verletzlich wir als Menschen sind. Warum? Damit die Seele sich entwickeln kann, damit sie einen Spiegel für das menschliche Dasein bekommt. Denn die Seele ist Schöpferin unserer Umstände. Erst wenn sie erkennt, wie verletzlich und fragil das Menschsein ist, aber auch wie stark und mitfühlend wir sind, kann sie uns, den Menschen, liebevolle, sanfte Umstände erschaffen. Diese vor allem emotionale Verletzlichkeit finden wir im inneren Kind.

Dieses innere Kind werden wir an diesem Wochenende kennen lernen. Wir finden heraus, in welchen Lebensbereichen du statt aus einer heilsamen Schöpferkraft eher aus der Schmerzvermeidung heraus agierst. Das innere Kind braucht einen sicheren inneren Raum und liebevolle Selbstfürsorge. Wie wir dieses innere Kind in uns auffinden, es aus schwierigen Situationen heraus holen und wie wir ihm genau den inneren Platz geben, den es braucht, das zeige ich euch in diesem Seminar. Außerdem werden wir erkennen, ob es Zeit wird, Seelenanteile nach Hause zu schicken, denn es gibt neue, unverletzte inner Anteile, die nun zum ersten Mal auf die Erde kommen wollen.

Inhalte des Seminars mit Susanne Hühn - die Frieden und Vergebung für das innere Kind:

  • In diesem Intensiv-Workshop von und mit Susanne Hühn, der erfolgreichen Buchautorin, näherst Du Dich achtsam mit geführten und dynamischen Meditationen, schamanischen Reisen, Aufstellungen und liebevoller Gruppenarbeit diesem so wertvollen Seelenanteil.
  • In diesen Prozessen holst Du Dein Inneres Kind in Dein bewusstes Sein zurück: nimm’ es wieder liebevoll in Deine Arme, schütze es, halte es in Ehren und lass’ es tanzen! Dann erinnert es Dich fortwährend an lebendige Liebe, Freude und Glückseligkeit im Zaubergarten Deines Seins.

Die Dozentin der Zaubergarten des inneren Kindes - Frieden und Vergebung für das innere Kind

 Der Zaubergarten des Inneren Kindes mit Susanne Hühn
Susanne Hühn, Autorin und Seminarleiterin, ist einer der Wegbereiterin für die Arbeit mit dem Inneren Kind im deutschsprachigen Raum.

Ich bin Fische, Aszendent Krebs, im chinesischen Horoskop bin ich Schlange. 1984 zog ich nach Berlin und ließ mich zur Physiotherapeutin ausbilden, 1991 folgte die Ausbildung zur psychologischen Beraterin. Mein eigener Weg führte mich 1989 zur Arbeit von Arndt Stein, Rhea Powers, Melody Beatty und Louise L. Hay - und von da aus immer weiter.

Besonders faszinieren mich innere Reisen mit ihren unermesslichen Möglichkeiten, die ich bereits während meiner Tätigkeit als Physiotherapeutin oft anwandte. Seit 1995 biete ich spirituelle psychologische Lebensberatung und Meditationskurse an. Dabei erlebe ich die Arbeit mit dem inneren Kind als ganz besonders hilfreich und wertvoll, sie liegt mir einfach. Aus dem, was ich in meinen Ausbildungen gelernt habe, entwickelte ich meine eigenen Ansätze und Techniken. Ich begann Anfang der Neunziger Romane zu schreiben, Ende der Neunziger kamen Sachbücher hinzu.

Ich liebe meine Arbeit. Ich lebe tatsächlich meine Berufung und bin dabei sehr erfüllt und glücklich. Von ganzem Herzen bin ich für dich da, wenn du meine Unterstützung brauchst und ich freue mich sehr, wenn ich deinen Weg ein Stück begleiten darf.

Literatur von Susanne Hühne - vorgestellt von der Deutschen Heilerschule

Die Arbeit mit dem inneren Kind ist zu einem meiner wichtigsten Werkzeuge und Anliegen geworden.

Warum aber ist das innere Kind so wichtig für unserer Zufriedenheit und unsere Fähigkeit, unser Leben selbstverantwortlich zu gestalten?

Wenn wir an das innere Kind denken, dann lächeln wir liebevoll oder auch ein bisschen ironisch und meinen damit den Teil, der mit „Das Kind im Manne“ oder „Die innere Prinzessin“ oder „Pippi Langstrumpf“ beschrieben wird. Dieses Kind bekommt ab und zu ein wenig Raum, sie darf sich mal ein Eis bestellen, obwohl die Diätpläne dagegen sprechen, er darf von einem Schaufenster mit Modelleisenbahnen stehen bleiben. Wir sind großzügig, wenn es um die inneren Kinder geht, ja, sie dürfen ab und zu mal spielen, denn sie tragen ja dazu bei, daß wir uns besser fühlen. Unser inneres Kind wird so verharmlost und verniedlicht, daß wir oft erschrecken, wenn wir seine wahre Kraft und seinen immensen Einfluß auf unser Leben, seine dramatischen Verletzungen und die unbändige Freude, die es uns bringen kann, zu spüren beginnen.

Es ist das innere Kind, das leuchtende Augen bekommt, wenn wir uns den verbotenen Eisbecher erlauben, ja. Es ist aber auch das innere Kind, das uns dazu bringt, andere und uns selbst bis zum Exzess zu kontrollieren und zu vereinnahmen oder uns vereinnahmen zu lassen, das so tief einsam ist, daß wir nicht anders können, als Drogen welcher Art auch immer zu nehmen, das diese vage Ungeborgenheit und jene Selbstzweifel, die uns immer wieder vor den Abenteuern des Lebens zurückschrecken lassen, in uns hervorruft. Es ist das innere Kind, das dafür sorgt, daß unsere Beziehungen immer wieder scheitern, weil wir immer wieder an die gleichen Streitpunkte kommen, das uns im Beruf unzufrieden sein lässt, weil wir nicht für unsere Wünsche und Bedürfnisse einstehen.

Wenn es einen Teil in uns gibt, der die Nase von diesem ganzen Leben voll hat, der nicht mehr will, der am liebsten gehen würde, weil sich sowieso alles nicht lohnt, dann ist es meistens der zutiefst verletzte Teil des inneren Kindes. Das innere Kind aber ist es auch, das sich mutig über alle Ängste und Zweifel hinwegsetzt und seinem Herzen treu bleibt, das innere Kind schenkt uns soviel Kraft und Lebendigkeit, daß wir all unsere Aufgaben mit Leichtigkeit und Anmut erledigen könnten. Das innere Kind lässt uns entweder durch das Leben tanzen oder müde dahinschlurfen, je nachdem, wie es ihm geht. Es ist kein einzelner Persönlichkeitsaspekt, sondern ein kompliziert miteinander verwobenes Energiefeld aus vielen verschiedenen Anteilen, die alle eins gemeinsam haben. Sie spüren und erleben die Dinge direkt und unverfälscht, sind die emotionalen Zeugen unserer Vergangenheit. Hier ist unsere emotionale Wahrheit gespeichert. Das innere Kind ist wie der wahre Emotionalkörper, hier ist all das, was wir uns nicht erlaubt haben, zu spüren, verankert, seien es Liebe, Trauer, Angst, Schock, Wut oder überschäumende Lebensfreude. Das innere Kind ist ein Geflecht aus Erfahrungen, Wünschen, Träumen, Sehnsüchten, Erinnerungen an andere Dimensionen und liebevollere Zeiten, ein Energiefeld, das alles enthält, was du selbst, die an ihre Umgebung angepaßte und funktionierende Persönlichkeit, nicht spüren kann, darf oder will. Wie auch immer du deine Kindheit erlebt hast, die Wahrheit hst im ioneren Khnd gespeichert. Was auch immer du träumst und dir vom Leben zu erhoffen glaubst, es ist dein inneres Kind, welches das Drehbuch schreibt, weil es die Wahrheit kennt, das, was du wirklich und wahrhaftig willst.

Das innere Kind wird oft gleichgesetzt mit Lebendigkeit und kindlichem Übermut oder aber, in der verletzten Form, mit Einsamkeit und innerer Leere, aber es ist sehr viel mehr als das, es ist äußerst vielschichtig und hat eine dunkle und eine helle Seite. Das innere Kind – oder besser die inneren Kinder – und ihre ganz besondere Kraft kennenzulernen, ist eine der am meistens befreienden Erfahrungen, die du nur machen kannst.

Wir können unser inneres Kind nur erfassen, wenn wir erlauben, dass wir von ihm im Herzen berührt werden. Das Reich des inneren Kindes ist nicht durch logische Argumente oder durch den Intellekt zu erfassen, und es reagiert auch nicht darauf. Seine Welt ist magisch, es ist die Welt der inneren Bilder, der Symbole und der Verzauberung. Wenn ihr versteht, was in eurer Kindheit passiert ist, warum ihr verletzt seid, warum ihr auf eine bestimmte Weise reagiert, dann ist das sicher sehr hilfreich, aber es ändert absolut nichts. Das innere Kind lässt sich davon weder beeindrucken noch erreichen, im Gegenteil. Nun könnt ihr euch ganz bewusst dabei zusehen, wie ihr dennoch auf die alte, wahrscheinlich für andere völlig unverständliche Weise reagiert, ihr wisst, warum ihr es tut, aber ihr könnt es trotzdem nicht ändern. Die inneren Kinder wirken nicht im Verborgenen, sondern zeigen sich ganz direkt in all den Situationen, in denen alte Wunden berührt werden.

Wenn ihr ein verletztes inneres Kind habt – und wer hat das nicht? –, dann braucht es eine große, beinahe heilige Macht, damit ihr in Frieden miteinander leben könnt: Mitgefühl. Für euch selbst und füreinander. Das schreibt sich leicht. Aber im Alltag, wenn ihr an genau den Stellen berührt werdet, an denen es so weh tut, dass ihr erstarrt und flüchten oder euch unsichtbar machen wollt, ist es beinahe unmöglich, Mitgefühl aufzubringen, weder für den anderen noch für sich selbst. Und so fühlen wir uns gekränkt, werden trotzig, werfen mit spitzen oder eiskalten Bemerkungen um uns, jammern, erleben uns als Opfer und machen unsere Schotten, die Chakren, dicht. Wie also heilen wir uns selbst?